Mit Directory List & Print Pro den Dateityp ermitteln und überprüfen

 

Dateityp anhand der Dateisignatur überprüfen

Directory List & Print ist bekannt für das einfache und schnelle Erstellen, Drucken und Exportieren von individuellen Datei- und Verzeichnislisten. Nebst zahlreichen wertvollen Funktionen ermöglicht Directory List & Print Pro direkt den Dateityp vieler Dateien in einem Verzeichnis anhand der Dateisignatur zu überprüfen. Wie einfach und schnell das geht, vermitteln wir im folgenden Video.

 

Nachstehend erfahren Sie, was es mit Dateiformaten, Dateiendungen und der Dateisignatur im Detail auf sich hat.

 

Dateiformate und Dateiendungen

Es gibt unzählige Dateiformate. Am schnellsten erkennen wir das Format an dessen Endung; z.B. .doc, .docx, .xls, .jpg, .gif, .png, .mp3, .mp4, um nur ein paar wenige Dateiendungen der gängigsten Dateiformate zu nennen. Es gibt tausende verschiedene Dateiformate von Dokumenten, Bildern, Videos und Audio-Dateien etc. Damit das Betriebssystem Windows eine Datei öffnen kann, muss die richtige Dateiendung vorhanden sein. Denn nur aufgrund der richtigen Dateiendung weiss das Betriebssystem, mit welcher Applikation die Datei zu öffnen ist. Auf der Website http://www.dateiendung.com/ werden tausende Dateiendungen mit Informationen aufgeführt, mit welchen Applikationen die Dateien geöffnet werden können.

 

Warum kann die Dateiendung falsch sein?

Es kann vorkommen, dass die Dateiendung nicht korrekt ist, d.h. nicht mit dem Dateiformat übereinstimmt. Die Dateiendung kann irrtümlich überschrieben oder aber absichtlich geändert worden sein. Absichtlich geändert wird eine Datei, um das tatsächliche Format zu verbergen. Es soll zum Beispiel nicht erkennbar sein, dass es sich bei der entsprechenden Datei um ein Video, ein Bild oder eine .rar-Datei handelt, welche wiederum ein gängiges Format bei Software-Cracks ist. Eine Dateiendung kann aber auch verändert werden, um Viren und Trojaner einfacher verbreiten zu können.

Übrigens, im Bereich Computer-Forensik ist das Ermitteln des Dateityps ein Bestandteil des Aufgabenbereichs. Der Computer-Forensiker muss überprüfen, ob es in einem bestimmten Datenbestand falsche Dateiendungen und somit verschleierte Dateien gibt.

 

Richtigen Dateityp ermitteln

In vielen Dateien ist der korrekte Dateityp im Dateiheader über die Dateisignatur ermittelbar. Via Texteditor oder Hex-Editor kann eine Datei geöffnet und die Dateisignatur geprüft werden.

Das sieht in etwa so aus (Beispiel Bild PNG):

Dateiheader mit Dateisignatur zum Ermitteln des Dateityps

 

 

 

Wie nun das Dateiformat vieler Dateien im Datei-Header enthalten ist und was das Ganze mit einer „Magischen Zahl“ zu tun hat, erklärt im Detail und sehr verständlich Oscar Kohler in seinem BeitragMagische Zahl – Dateien sicher erkennen“ .

 

Fazit

Um eine Datei öffnen zu können, ist unter Windows die richtige Dateiendung wichtig. Die einzelnen Dateiendungen können im Dateiheader vieler Dateien via Dateisignatur geprüft werden. Directory List & Print Pro beinhaltet eine hilfreiche Funktion, um für Dateien ganzer Verzeichnisse die Dateiendungen einfach und schnell zu ermitteln und zu prüfen.

 

Fragen?

Haben Sie Fragen zu Directory List & Print und der Möglichkeit, Dateitypen zu überprüfen? Haben Sie Anregungen für zukünftige Updates der Software? Wir freuen uns auf Ihr Feedback unter support@infonautics.ch.