MP3 Datei-Ordner auslesen, in Textdokument ausgeben und ausdrucken

 

Möchten Sie sich einen Überblick über Ihre MP3-Sammlung verschaffen und den kompletten Inhalt Ihrer MP3-Ordner als Liste ausgeben? Soll die gewünschte MP3-Liste Angaben wie Songtitel, Interpret, Album, Dauer usw. enthalten? Wünschen Sie eine Liste aller MP3-Dateien zum Ausdrucken oder soll die Dateiliste direkt in Excel geöffnet, als HTML- oder XML-Tabelle ausgeben werden?

Die Software Directory List & Print ermöglicht, auf einfache und schnelle Weise individuelle Verzeichnislisten von Audio-Formaten wie MP3, Ogg Vorbis und WMA (Windows Media Audio) zu erstellen und auszudrucken. Wie einfach das geht und welche Möglichkeiten die Software Directory List & Print Pro bietet, erfahren Sie nun. 

Einen kurzen Überblick über die Funktionen übermittelt das nachfolgende Video „Verzeichnisliste von MP3 Dateien auflisten, ausdrucken oder in Excel und HTML Tabelle ausgeben“.  Lesen Sie im Anschluss wie mühelos einfach Sie MP3-Dateien aus einem Verzeichnis auslesen und als Liste aufbereiten können.

 

In 4 Schritten die gewünschte MP3-Liste erstellen

  1. Dateien aus MP3-Ordner auslesen
  2. MP3-Liste erstellen
  3. MP3-Liste im gewünschten Ausgabeformat ausgeben
  4. Ordnung in die MP3-Sammlung bringen

Damit Sie die einzelnen Schritte auch gleich mitverfolgen können, laden Sie jetzt die Software Directory List & Print (Freeware und Pro Version) hier herunter und installieren Sie diese auf Ihrem PC.

1. Dateien aus MP3-Ordner auslesen

Egal ob Sie hunderte oder gar tausende MP3-Dateien in Ihrer MP3-Sammlung haben, wählen Sie in Directory List & Print unter dem Reiter „1. Verzeichnis“ das gewünschte Verzeichnis mit möglichen Unterverzeichnissen, um nun die MP3-Dateien auszulesen und via Klick auf den Button „Dateiliste erstellen / aktualisieren“ aufzulisten.

2. MP3-Liste erstellen

2.1 ID3-Tags in MP3-Liste einfügen

Was sind ID3-Tags? Der ID3-Tag ist das Standardformat, um MP3-Dateien mit Metadaten zu versehen. Sie möchten, dass Ihre Dateiliste Informationen zu Songtitel, Künstler, Album, Länge, Bitrate usw. enthält. Bei diesen Daten handelt es sich um Metadaten zu Audio-Dateien. 

Erstellen Sie nun Ihre MP3-Liste mit den gewünschten Informationen und den entsprechenden Spalten. Wählen Sie unter dem Reiter „2. Spalten“ die gewünschten Metadaten (ID3-Tags) aus, indem Sie diese via Pfeil-Button oder Doppelklick von der linken in die rechte Fensterhälfte kopieren.  Anschliessend können Sie die ausgewählten Spalten in Ihrer Dateiliste via die Pfeil-Buttons oben rechts sortieren.

Extra-Tipp: Sollte die Standardbreite der Spalten für Ihre Informationen nicht ausreichen, z.B. wenn ein Titel länger als 80 Zeichen ist, können Sie diese unter „Einstellungen“ mit Klick auf „Keine Beschränkung der maximalen Spaltenbreite“ automatisch erweitern.

2.2 MP3-Liste formatieren

Sind Sie mit der bereits angezeigten Tabelle zufrieden, fahren Sie einfach unter „3. MP3-Liste im gewünschten Ausgabeformat ausgeben“ fort.

Möchten Sie bei Ihrer MP3-Liste eine andere Sortierung einstellen? Soll die Dateiliste nur bestimmte MP3-Dateien enthalten? Ist eine Anzeige des Totals mit Anzahl Dateien, Dateigrösse und Laufzeit erforderlich? Wenn Sie dies und weitere Formatierungen für Ihre Dateiliste wünschen, lesen Sie hier weiter.

Wählen Sie den Reiter „3. Ausgabe“ um weitere Anpassungen an Ihrer Dateiliste vorzunehmen.

Unterverzeichnisse miteinschliessen
Besteht Ihre MP3-Sammlung aus mehreren Verzeichnissen und Unterverzeichnissen, stellen Sie sicher, dass Sie oben links „Unterverzeichnisse durchlaufen all Levels“ ausgewählt haben. Damit Ihre Dateilisten Totale aufweisen, klicken Sie auf „Anzahl, Grösse und Laufzeit der Dateien summieren und anzeigen“. Wichtig dabei ist, dass Sie vorgängig bei den Metadaten/Dateiinformationen  unter „2. Spalten“ „Dateiinhalt Dauer [3] (summierbar)“ ausgewählt haben.

Reihenfolge der MP3-Dateien definieren
Sollen Dateiendungen wie .mp3 in der Spalte „Name“ nicht angezeigt werden, klicken Sie auf „Dateiendungen in der Spalte „Name“ entfernen (.txt .doc etc.)“. Möchten Sie die Reihenfolge der MP3-Dateien nach Dateiname, Grösse, Laufzeit, Datum definieren, wählen Sie rechts die gewünschte Sortierung aus. 

Weiterführende Formatierungen:
Möchten Sie nur eine Verzeichnisübersicht über Ihre MP3-Dateien und nur Verzeichnistotale anzeigen?  Klicken Sie auf „Nur eine Tabelle mit Verzeichnistotalen anzeigen, keine Details für einzelne Dateien“ und wählen Sie mit Anzahl Zeichen die gewünschte Einrückung der Unterverzeichnisse.

2.3 MP3-Liste filtern

Über die Jahre haben sich In Ihrem MP3-Ordner einige Daten angesammelt. Es befinden sich mittlerweile nicht nur Audio-Dateien im Ordner. Sie möchten diese nun aussortieren, um nur MP3-Dateien in Ihrer Dateiliste auszugeben. Vielleicht möchten Sie sich auch einen Überblick über Ihre riesige MP3-Sammlung machen, indem Sie Audio-Dateien nur eines bestimmten Künstlers auflisten. Hier helfen die Filterfunktionen von Directory List & Print unter dem Reiter „4. Filter“ weiter.

Sie können Dateitypen ein- oder ausschliessen, die Dateiliste nach Begriffen, Dateigrösse, Länge der Pfad/Dateinamen, nach Datum filtern.

Extra-Tipp: Ab Version 3.16 von Directory List & Print Pro kann die Filterfunktion nach Dateitypen und Begriffen mit „Wildcards“ versehen werden. „Wildcards“ sind Platzhalter für Zeichen:
? ersetzt ein einzelnes Zeichen.
* ersetzt keines, eines oder mehrere Zeichen.
(Am Anfang oder Ende eines Begriffs ist kein * notwendig)

3. MP3-Liste im gewünschten Ausgabeformat ausgeben

Die MP3-Ordner sind nun ausgelesen und die gewünschte Liste ist erstellt. Unter „5. Ausgabe“ können Sie anschliessend die MP3-Liste im gewünschten Format ausgeben. Directory List & Print Pro erlaubt es, die MP3-Liste direkt auszudrucken, in Microsoft Word und Excel zu öffnen, als TXT- und CSV-Datei oder als HTML- und XML-Tabelle auszugeben.

Wählen Sie in den Ausgabeoptionen HTML und Excel jeweils „Hyperlinks“ aus, so können Sie direkt in der ausgegebenen MP3-Liste die entsprechenden Audiodateien aufrufen. Mit der Auswahl „Für WWW“ sind die Pfadadressen im HTML-Format relativ und die Liste kann im Basisverzeichnis (Rootverzeichnis) der Verzeichnisstruktur im Internet publiziert werden.

Extra-Tipp:  Haben Sie als Ausgabeformat eine HTML-Tabelle gewählt, können Sie mit [Stil anpassen] das Aussehen der Tabelle per HTML-Code anpassen. Die Funktion „HYPERLINK“ in Excel ermöglicht, eine Mediendatei direkt via Linkadresse (Pfad und Name) aufzurufen. Je nach Sprachversion von Excel kann diese Funktion anders lauten und unter  [Excel Funktion] angepasst werden (deutsch und englisch: HYPERLINK ).

4. Ordnung in die MP3-Sammlung bringen

Directory List & Print Pro ermöglicht es, Ordnung in die MP3-Sammlung zu bringen. Nachdem die MP3-Dateien ausgelesen und die Liste mit Filter- und Sortiermöglichkeiten definiert ist, kann die Dateiauswahl auch zusätzlich kopiert, verschoben oder gelöscht werden. 

Unter dem Reiter „6. Aktion“ erlaubt Directory List & Print Pro die ausgelesenen, sortierten und gefilterten Dateien direkt zu löschen, kopieren und zu verschieben.

Wichtig: Für eine „Aktion mit Dateien“ (löschen, kopieren, verschieben) muss eine Dateiliste die Angaben zum Dateipfad enthalten. Prüfen Sie, dass Sie unter „2. Spalten“ bei den Dateiinformationen auch „Pfad und Name“ (für Hyperlinks und Aktion)“ ausgewählt haben.

Fazit

 

Mit Directory List & Print Pro lassen sich individuell gewünschte Listen von MP3-Dateien und anderen Mediendateien erstellen, ausdrucken und in verschiedensten Formaten ausgeben.

Haben Sie noch Fragen zum Erstellen von Medienlisten mit Directory List & Print? Haben Sie Anregungen und Wünsche für zukünftige Updates?  Kontaktieren Sie uns unter support@infonautics.ch .  Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.