Umfangreiche Funktionen zum Erstellen von Dateilisten

Ordnerlisten erstellen, ausdrucken und exportieren

 

Möchten Sie Ihre Verzeichnisse nach Bild- oder MP3-Dateien durchsuchen und die entsprechende Dateiliste direkt ausdrucken oder in Excel, Word, Calc oder Writer ausgeben?

Mit Directory List & Print lassen sich einfach und schnell Ordnerlisten und Verzeichnisinhalte erstellen, drucken und auf vielfältige Weise exportieren. Die Verzeichnislisten können direkt in Microsoft Office Word und Excel bzw. in OpenOffice/LibreOffice Writer und Calc geöffnet oder als PDF, HTML- oder XML-Tabelle ausgegeben werden. Über 100 Meta-Tags stehen für das Auslesen von Daten zu EXIF, IPTC, MP3, Audio, Video und Dokumenten zur Verfügung, um individuelle Dateilisten mit den gewünschten Informationen zu erstellen.

 

Video mit kurzer Einführung zu Directory List & Print:

Weitere Informationen und Videos mit Erklärungen zu Directory List & Print finden Sie in unserem Blog

 

Funktionen zu Directory List & Print für Windows:

Directory List & Print ist eine „DpI-sichere“ Anwendung und funktioniert einwandfrei auch bei Windows-Bildschirmskalierungen über 100%.

Gratis-Version (Freeware) und Pro-Version (Shareware)

Verzeichnisauswahl [1.Verzeichnis]

  • Auswahl der aufzulistenden Verzeichnisse über eine Baumstruktur.
  • Auswahl des Verzeichnisses durch Eingabe eines Verzeichnispfades als Text.
  • Drag & Drop (Ziehen & Fallenlassen) eines Verzeichnisses (oder einer Datei) aus dem Windows-Explorer, um ein neues Verzeichnis einzustellen.
  • Direkte Auswahl wichtiger Verzeichnisse wie „Eigene Dateien“, „Gemeinsame Dokumente“, „Favoriten“, „Temporäre Dateien“, „Anwendungsdaten“ etc.
  • Eigene Verzeichnisfavoriten speichern.

Dateiinformationen [2. Spalten]

  • Anzeige folgender BASIS-INFORMATIONEN:
    Zeilennummer (fortlaufend),
    Datei- und Verzeichnisnamen mit oder ohne Pfadangabe,
    Dateinamen mit oder ohne Dateiendungen,
    Datum und Zeit der letzten Änderung (zurück bis ins Jahr 1601),
    Datum und Zeit der ersten Erstellung (zurück bis ins Jahr 1601),
    Datum und Zeit des letzten Zugriffs (sofern vom Betriebssystem nachgeführt),
    Grösse von Dateien (Byte, KiloByte, MegaByte, GigaByte).
  • Anzeige folgender ZUSATZ-INFORMATIONEN:
    Überprüfung des Dateityps anhand der inhaltlichen Dateisignatur und Anzeige des durch die Signatur bestätigten Dateityps beziehungsweise des vermuteten Dateityps.
    Anzeige der Dateitypen im Klartext bei bestätigten und vermuteten Dateitypen.
    Dateiattribute (Archiv, Nur-Lesen, Versteckt, System, Komprimiert, Verschlüsselt, Temporär, Sparse-Datei, Reparse Point / Symbolic Link, Offline, Not Indexed).
    Länge der Dateinamen und Dateipfade.
    Prüfsummen für Dateien: CRC32, MD5, SHA1.
    Besitzer von Dateien und Verzeichnissen.
    Titel bei Dokumenten (PDF, HTML, MS-Office, Open-Office, Libre-Office etc.).
    Titel bei Audio/Video-Dateien (mp3, ogg, mpeg, mp4 und viele mehr, siehe unten).
    Programmname und -version bei ausführbaren Dateien (exe, dll).
    Dimensionen bei Dokumenten wie Seiten, Worte, Zeichen.
    Dimensionen bei Bildern wie Breite, Höhe, Bittiefe.
    Dimensionen bei Audio wie Samplingrate, Bitrate, Bitrate-Modus.
    Dimensionen bei Video wie Breite, Höhe, Bildrate, Bitrate.
    Formate bei Audio/Video- und Bild-Dateien.
    Dauer/Laufzeit bei Audio- und Video-Dateien.
  • Anzeige folgender WINDOWS DATEI-EIGENSCHAFTEN (analog Windows-Explorer):
    Titel, Untertitel, Betreff, Bewertung, Markierungen, Kategorien, Kommentar, Autoren, Aufnahmedatum, Erfassungsdatum, Copyright, Programmname, Mitwirkende Interpreten, Album, Genre, Jahr, Titelnummer, Länge, Seiten, Folien, Wortanzahl, Inhalt erstellt, Letzte Speicherung.
  • Anzeige vieler EXIF Meta-Tags wie:
    Breite, Höhe, Bittiefe, Auflösung DpI, Format, Orientierung, Aufnahmedatum, Aufnahmezeit, Datum/Zeit der letzten Änderung, Bildautor, Copyright, Bildbeschreibung (Titel), Kommentar, Bewertung, Software, Kamera.
  • Anzeige vieler IPTC Meta-Tags wie:
    Keywords, Headline, Caption, Copyright, ByLine, Date created, Time created, Country, State, City, Sublocation, Source, Editor.
  • Anzeige vieler AUDIO Meta-Tags wie:
    Title, Artist, Album, Year recorded, Year released, Track number, Disc number, Genre, Composer, Publisher, Copyright, Comment, Rating, Length, Beats per Minute, Sampling rate, Bit rate, Bit rate mode, Bit Depth, Format, Channels.
  • Anzeige vieler VIDEO Meta-Tags wie:
    Title, Date encoded, Year recorded, Year released, Length, Width, Height, Videoformat, Videostandard, Frame rate, Bit rate, Genre, Movie name, Series name, Series season, Director, Producer, Publisher, Artists, Subject, Description, Keywords, Copyright, Comment, Rating, Law rating, Application software.
  • Anzeige vieler DOCUMENT Meta-Tags wie:
    Title, Subject, Keywords, Categories, Comments, Author, Pages, Sheets, Slides, Words, Characters, Lines, Date created, Time created, Date modified, Time modified, ModifiedBy, Revision, Encryption, Software, Version.

Anzeigeeigenschaften [3. Anzeige]

  • Auflistung von Unterverzeichnissen und/oder Dateien mit Rekursion der Unterverzeichnisse (Unterverzeichnisse durchlaufen).
  • Sortieren der Dateien/Verzeichnisse nach Name in natürlicher Reihenfolge wie im Windows Explorer (NATURAL Sorting).
  • Anzeige der Spaltentitel ein-/ausschalten.
  • Anzeige der Zwischentitel (Verzeichnispfade) ein-/ausschalten.
  • Verzeichnistiefe einstellbar bei der Rekursion der Unterverzeichnisse.
  • Anzeige der Summe von Anzahl, Grösse und Laufzeit der aufgelisteten Objekte.
  • Anzeige des Datums in vielen verschiedenen internationalen Formaten:
    TT.MM.JJJJ, TT/MM/JJJJ, TT-MM-JJJJ, JJJJMMTT, JJJJ.MM.TT, JJJJ/MM/TT, JJJJ-MM-TT, MM.TT.JJJJ, MM/TT/JJJJ, MM-TT-JJJJ
  • Anzeige der Zeit in vielen verschiedenen internationalen Formaten:
    HH:MM:SS, HH:MM, HH:MM:SS AM/PM, HH:MM AM/PM, HHMMSS, HHMM
  • Anzeige der Audio/Video-Laufzeit in vielen verschiedenen Formaten:
    HH:MM:SS.nnn, MM:SS.nnn, SS.nnn, HH:MM:SS, MM:SS, SS
  • Sortieren der Dateien/Verzeichnisse nach Name in natürlicher Reihenfolge wie im Windows Explorer (NATURAL), auf-/absteigend.
  • Sortieren der Dateien/Verzeichnisse nach Name in ASCII Reihenfolge, auf-/absteigend.
  • Sortieren der Dateien nach Datum/Zeit, Grösse, Dauer (A/V), auf-/absteigend.
  • Anzeige einer Tabelle, die nur die Verzeichnisübersicht darstellt, ohne Dateien. Die Grösse, Anzahl Ordner und Anzahl Dateien werden je einzelnes Verzeichnis und kumuliert über alle seine Unterverzeichnisse angezeigt. Die Unterverzeichnisse können in der Verzeichnisstruktur um eine beliebige Anzahl Leerzeichen eingerückt werden. Es können auch nur Verzeichnisnamen ohne Pfade und andere Angaben aufgelistet werden.

Filter für die Dateiauswahl [4. Filter]

  • Filter setzen für bestimmte Dateitypen, Dateien einschliessen oder ausschliessen, Wildcards Platzhalter ? und * verfügbar.
  • Filter setzen für bestimmte Begriffe im Namen/Pfad, mit UND oder ODER verknüpfbar, Wildcards Platzhalter ? und * verfügbar, Dateien einschliessen oder ausschliessen.
  • Filter setzen für Dateien eines bestimmten Zeitraums, Erstellt- oder Geändert-Datum, Dateien einschliessen oder ausschliessen.
  • Filter setzen für Dateien mit bestimmten Attributen (Archiv, Nur-Lesen, Versteckt, System, Komprimiert, Verschlüsselt, Temporär, Sparse-Datei, Reparse Point / Symbolic Link, Offline, Not Indexed).
  • Filter setzen für Eigenschaften von Audio/Video/Bild-Dateien (Breite, Höhe, Bittiefe, Auflösung DpI, Bildrate FpS, Bitrate KBpS, Abtastrate KHz, Dauer in Sekunden)
  • Filter setzen für Länge der Dateinamen, z.B. für die Analyse beim Umzug des Dateisystems in eine neue Dateistruktur (Pfad+Dateiname, nur Dateiname, >, =, <).

Ausgabe der Liste [5. Ausgabe]

  • Direkter Ausdruck der entsprechenden Liste.
  • Übernahme der Liste über die Zwischenablage in andere Programme. Die entsprechenden Informationen sind in Spalten geordnet und durch Tabulatoren getrennt. 
  • Direktes Öffnen der Liste in Microsoft Word™ und Excel™.
  • Direktes Öffnen der Liste in Writer und Calc von OpenOffice / LibreOffice (und weiteren nahe verwandten Anwendungen).
  • Ausgabe der Liste direkt auf den eingestellten Standarddrucker.
  • Ausgabe der Liste als PDF-Datei, die Seitengrösse wird automatisch bis A0 skaliert.
  • Ausgabe der Liste als HTML-Tabelle, Schrift und Farben etc. sind anpassbar, Dateien und Verzeichnisse können absolut oder relativ (für WWW) verlinkt werden.
  • Ausgabe der Liste in Tabulator- oder Strichpunkt-separierte TXT-Datei.
  • Ausgabe der Liste in Komma- oder Strichpunkt-separierte CSV-Datei.
  • Ausgabe der Liste als XML-Datei inklusive aller gewählten Attribute.
  • Ausgabe der Liste als XLS-Datei im Fomat „Excel XML Spreadsheet 2003“ (auch ohne installiertes Excel), welche von Excel und Calc geöffnet werden kann.
  • Ausgabe der Liste in Notepad/Editor mit Spaltenjustierung per Leerzeichen.
  • Direktes Öffnen der Liste in Microsoft Word™ und Excel™.
  • Direktes Öffnen der Liste in OpenOffice / LibreOffice Writer und Calc.
  • Verlinkung der Dateien und Verzeichnisse in HTML und Excel™ für die direkte Anzeige per Mausklick (auch verfügbar in der XLS-Dateiausgabe).
  • Erstellen von Thumbnails (Vorschaubilder) für die Dateiformate JPG, PNG, GIF, TIF, BMP bei der Ausgabe in HTML, Excel™ und Calc.
    (Excel und Calc bewältigen bis zu 3000 Thumbnails in einer Tabelle, während die Browser Internet-Explorer, Firefox und Chrome auch mit 20’000 Thumbnails in einer HTML-Datei umgehen können. Alle Thumbnails sind dabei in einer einzigen Datei eingebettet und werden bei enthaltenen Exif-Informationen entsprechend rotiert.)

Aktionen mit Dateien [6. Aktion]

  • Aktion/Weiterverarbeitung der Dateien in der Dateiliste, mit Vorschau der vorgesehenen Verarbeitungsschritte.
  • Gelistete Dateien können gelöscht, in den Papierkorb verschoben, in ein anderes Zielverzeichnis kopiert oder verschoben werden. Übernahme der Unterverzeichnisstruktur im Zielverzeichnis.
  • Auswahl ob bereits im Zielverzeichnis vorhandene Dateien überschrieben werden sollen.
  • Möglichkeit um beim Kopieren/Verschieben von Dateien das originale Erstellungsdatum beizubehalten, anstatt es standardmässig auf den Zeitpunkt des Kopierens zu setzen.
  • Möglichkeit beim Kopieren/Verschieben der Dateien das originale Erstellungsdatum auf das Änderungsdatum der Zieldateien zu übertragen (Unix-Derivate und entsprechende Geräte unterstützen teilweise kein Erstellungsdatum, sondern nur ein Änderungsdatum).
  • Möglichkeit um nur die aufgelistete Verzeichnisstruktur zu replizieren, ohne die darin befindlichen Dateien zu kopieren.

Programmeinstellungen [Menü: Einstellungen]

  • Automatisches Speichern der Einstellungen beim Beenden des Programmes.
  • Programmstart mit Angabe eines Verzeichnis-Pfades als Parameter, um direkt dieses Verzeichnis anzuzeigen: „C:\Programme\DirectoryListPrint.exe“ „C:\MeinVerzeichnis“
  • Integration von „Directory List & Print“ in das Kontext-Menü der Verzeichnisse, wodurch aus dem Explorer direkt das entsprechende Verzeichnis mit „Öffnen in Directory List & Print“ aufgelistet werden kann.
  • Automatisches Anlegen einer Programmverknüpfung auf dem Desktop.
  • Unterstützung beim Verbinden und Trennen von Netzlaufwerken.
  • HTML-Anzeige mit dem Internet Explorer oder dem eingestellten Standard-Browser. 
  • Zuletzt eingestelltes Startverzeichnis merken oder vergessen.

Programmaktualisierung [Menü: Hilfe / Auf neue Programmversion prüfen]

  • Automatische Aktualisierung des Programmes auf die neuste Version (die Verbindung zum Internet wird explizit nur bei der Auswahl des Menüpunktes hergestellt).

Funktionen direkt in der Dateiliste [Suchfeld und Kontextmenü]

  • Suchen: Dateiliste nach einer bestimmten Zeichenfolge durchsuchen mit der Auswahl von „Ab Anfang der Liste suchen“ oder „Ab aktueller Zeile weiter suchen“.
  • Doppelklick auf Dateien und Verzeichnisse, um diese direkt zu öffnen.
  • Kontextmenü: Markiertes Feld in Zwischenablage kopieren, markierte Zeile in Zwischenablage kopieren, ganze Liste in Zwischenablage kopieren, Verzeichnis mit markiertem Objekt öffnen, markiertes Objekt öffnen bzw. starten, Eigenschaften der markierten Datei oder des Verzeichnisses anzeigen.

Einstellungen/Konfigurationen speichern und laden [Menü: Datei]

  • Alle aktuellen Einstellungen können in einer oder mehreren Konfigurationsdateien mit der Dateiendung „.dlp“ gespeichert und bei Bedarf erneut geladen werden, um die so gespeicherten Einstellungen wieder herzustellen.
  • Die letzten 8 verwendeten Konfigurationsdateien werden in einer Liste vorgehalten (aktuellste zuoberst).
  • Bei Bedarf können die aktuellen Einstellungen auf die Basiseinstellungen zurückgesetzt werden.
  • Konfigurationsdateien können auch per Drag&Drop (Ziehen und Fallenlassen) auf das Programmfenster geladen werden.

Programm mit Startparametern steuern [für Skriptanwendung]

  • Angabe einer Konfigurationsdatei, um bei Programmstart sofort die entsprechenden Einstellungen vorzunehmen.
  • Angabe eines bestimmten Verzeichnisses als Startpunkt der zu erzeugenden Liste.
  • Angabe eines Ausgabeziels, um dieses automatisch zu erstellen:
    Zwischenablage, Editor, Drucken, PDF, HTML-Datei, WORD-Datei, EXCEL-Datei, WRITER.Datei, CALC-Datei, Textdatei, CSV-Datei, XML-Datei, XLS-Datei (auch ohne installiertes Excel, lesbar von Excel und Calc).

Alle Dateien unterstützen folgende Zusatzinformationen
Datum/Zeit erstellt, Datum/Zeit geändert, Dateigrösse, Dateiattribute, Dateityp, Dateipfad, Dateiname, Checksummen CRC32/MD5/SHA1

Bild-Dateien, welche Zusatzinformationen unterstützen
Bildformat, Bildgrösse, Farbtiefe, Auflösung DpI, EXIF Meta-Tags wenn verfügbar, IPTC Meta-Tags wenn verfügbar

  • bmp, dib, png, gif, jpg, jpeg, jpeg2000, jp2, j2k, j2c, jng, jif, jpe, tiff, tif, tga, targa, ico, pcd, pcx, cut, dds, exr, g3, hdr, lbm, koa, mng, pbm, pfm, pgm, pct, pic, pict, ppm, ras, raw, nef, nrw, dng, crw, cr2, sgi, wbmp, xbm, xpm, psd

Audio-Dateien, welche Zusatzinformationen unterstützen
Titel, Dauer, Audioformat, Abtastfrequenz KHz, Bitrate Kbps, Bildgrösse, Fixed/Variable Bitrate, AUDIO Meta-Tags wenn verfügbar

  • ogg, ogm, wav, mp2, mp3, wma, ra, ape, mac, flac, aiff, aifc, au, iff, paf, sd2, irca, w64, mat, pvf, xi, sds, avr, ac3, aac, dts, m4a, m4b, cda, dsf

Video-Dateien, welche Zusatzinformationen unterstützen
Titel, Dauer, Videoformat, Bildgrösse, Bildrate Fps, Bitrate Kbps, VIDEO Meta-Tags wenn verfügbar

  • avi, mpeg, mpg, vob, mp4, mpgv, mpv, m1v, m2v, m4v, asf, wmv, qt, mov, rm, rmvb, ifo, wtv, dvr-ms, mkv, mka, mks, divx, xvid, m2ts, m2t, mts, ts, flv, 3gp, mxf, swf

Dokument-Dateien, welche Zusatzinformationen unterstützen
Titel, Umfang wie Seiten/Blätter/Slides und Anzahl Worte/Zeichen, DOCUMENT Meta-Tags wenn verfügbar

  • pdf, doc, docx, docm, xls, xlsx, xlsm, ppt, pptx, odt, ods, odp, odg, odc, odf, odi, odm, htm, html

Ausführbare Dateien, welche Zusatzinformationen unterstützen
Titel, Versionsnummer

  • exe, dll

 

Einige Beispiele für mögliche Dateilisten

 

Systemvoraussetzungen für Directory List & Print 

  • Betriebssystem Windows™ XP / Vista / 7 / 8 / 10 (32bit und 64bit).
  • 20 MB Speicherplatz auf der Festplatte.

Sprache ändern

Herunterladen

Aktuelle Version 3.33
Change-Log

Kaufen

Kaufen

Factsheet

FAQ

Informationen als PDF PDF Deutsch
PDF Englisch

Folgen Sie uns

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinyoutube



© Copyright by
Infonautics GmbH Switzerland

Pin It on Pinterest